Toolbox
Schreibe einen Kommentar

3-Bälle-Moderation

3-Bälle-Moderation

…oder wie Du hitzige Diskussionen entspannt jonglieren kannst

Zu meinen Moderations-Schreckbildern gehört ja so etwas wie ein Redestein. Und auch wenn das ein durchaus nützliches Tool sein mag, habe ich einfach große innere Widerstände dagegen. Umso erstaunlicher, dass ein sehr ähnliches Werkzeug zu meinem absoluten Liebling geworden ist. Ich finde, dass das ein wahrer “Hidden Champion” unter den Moderations-Tools ist. Darum wird es Zeit, die 3-Bälle-Moderation vorzustellen.

Stell Dir folgende (nicht ungewöhnliche) Situation vor: es sind mehr als 10 Personen versammelt und es wird emsig und oft emotional diskutiert und viel durcheinander geredet. Als Moderator muss ich dann permanent gute Gesprächsregeln und die richtige Reihenfolge (meist erfolglos) einfordern – zusätzlich zu meinen anderen Aufgaben. Hier springt mir die 3-Bälle-Moderation zur Seite.

Drei Bälle für ein Halleluja

Ich lege drei Bälle in die Mitte. Jede, die etwas sagen will, muss sich vorher einen Ball nehmen. Weil es drei Bälle sind, ergibt sich automatisch eine Reihenfolge der Mitteilungsbedürftigen. Weil man sich erst einen Ball nehmen und manchmal warten muss, bis einer zurückgelegt und frei ist, nimmt man Dynamik und Hitzigkeit aus der Situation und legt mehr Gewicht auf den Redebeitrag jeder einzelnen. Als Moderator habe ich dann wieder Kapazitäten den Diskurs zu verfolgen, kann ggf. mitvisualisieren oder auch mal eine Nachfrage stellen.

Hinwerfen verboten

Wichtig daran ist, dass die Teilnehmer beim Zurücklegen die Bälle nicht einfach in die Mitte schmeißen, sondern aufstehen und zurücklegen. Jedes Mal wenn die Bälle zurückgeworfen werden, gab es eine ziemlich hingerotzte Diskussion. Durch das Zurücklegen wird auch die Diskussion wertschätzender.

3-Bälle-Moderation für selbstorganisierte Gruppen

Ich habe mir die Methode bei Eva Stützel aus Sieben Linden abgeschaut, die für unser Wohnprojekt zwei Mal die jährlichen „Offsites“ moderiert hat. Seither erhalten die 3 Bälle immer wieder auch Einzug in unsere monatlichen Treffen. Valentin, der ebenso in einem Wohnprojekt lebt, hat die 3 Bälle dort mittlerweile auch eingeführt und schätzen gelernt. Gerade in Kontexten wie diesen, wo man einerseits die Moderationsrolle hat, aber auch gleichberechtigt mitdiskutieren möchte, sind die Bälle genial. Du kannst die 3-Bälle-Moderation also auch super in “nicht-moderierten” oder selbstmoderierten Runden nutzen.

Hast Du auch so ein Mini-Superwerkzeug am Hosenbund? Dann würden wir uns sehr freuen, wenn Du es mit uns teilen magst.

Jörg Jelden

Jörg Jelden

Jörg arbeitet als Berater und Moderator in Strategie-, Innovations- und Organisations-Angelegenheiten. Er lebt in Hamburg und ist seit 2010 selbständig. Jörg hilft Führungskräften, Vorhaben mit vielen Beteiligten voranzubringen. Neben Workshops moderiert Jörg auch Events und Konferenzen wie die NEXT sowie die Think-Tanks „Agenturen der Zukunft“ und „Marketingorganisation der Zukunft“. Jörg wird regelmäßig als Keynote-Speaker gebucht. Er ist Lehrer an der Good-School und Metaplan Professional. Als Ausgleich zur Kopfarbeit macht Jörg Aikido, liest Comics oder Science-Fiction-Bücher oder verbringt Zeit mit seiner Familie.

www.bathenjelden.com
Kontakt auf Xing
Jörg Jelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.