Toolbox
Kommentare 1

Wie Du mit Brushlettering-Posterüberschriften beeindrucken kannst

Brushlettering Posterüberschriften

Als Trendforscher waren Hypes früher mein täglich Brot. Inzwischen bekomme ich den heißen Scheiss meistens erst mit, wenn sie schon lauwarm oder Schnee von gestern sind. Heute möchte ich dennoch ein Thema vorstellen, das schwer angesagt ist und mir seit Weihnachten viel Spaß bereitet. Da es hat mir einiges an positivem Feedback von Kunden gebracht hat, schreibe ich heute was Kompaktes zum Thema Handlettering oder genauer Brushlettering-Posterüberschriften.

Beim Handlettering geht es im Wesentlichen um schönes Schreiben. Kunst war immer mein schlechtestes Fach in der Schule, und durch filigrane Handarbeit bin ich bislang auch sonst nicht aufgefallen. Einige meiner Freunde werden sich jetzt vielleicht fragen: „Jörg und Schönschreiben? WTF!“

Kurz vor Weihnachten bin ich über Facebook-Posts auf diverse Handlettering-Seiten und die Letterattack-Aktivitäten von Frau Hölle gestolpert. Ich habe mir ihren Brushlettering-Guide und zwei Pinselstifte gekauft und angefangen, Posterüberschriften zu schreiben. Es waren meist nur 2-3 Versuche, dann hab ich das Geschriebene für gut genug befunden. Es macht super viel Spaß und ich hatte schnelle Erfolge (genau mein Lernmuster!)

Das Verrückte aber ist: in jedem Workshop, den ich seitdem moderiert habe, werde ich (wohlgemerkt ein totaler Handlettering-Rookie!) auf diese tollen Brushlettering-Posterüberschriften angesprochen und gefragt: “Was ist das?”, “Wie geht das?” “Wo kann man das lernen?”

Vielleicht willst Du auch lernen, wie man mit tollen Brushlettering-Posterüberschriften Teilnehmer beeindrucken kann? Dann helfen Dir vielleicht diese Tipps von einem infizierten Einsteiger.

Als Buch habe ich Creative Handlettering  oder benutze den Guide von Frau Hölle. Und wer auf Twitter, Facebook und vor allem Instagram die Hashtags #Handlettering und #Brushlettering eingibt, bekommt ebenfalls tonnenweise Inspiration. Und beim Farbcafe gibt es auch zwei schöne Guides für Kalligraphie (Basic und Gothik). Das ist aber deutlich anspruchsvoller und ich habe damit nicht so schnell überzeugende Ergebnisse hinbekommen.

Folgende Stifte benutze ich für
Brushlettering-Posterüberschriften:

 

Für alle Hamburger kommt das Beste zum Schluss:

Sabine und Jessica vom Selfmade Lab haben das Thema Brushlettering ebenfalls im Programm. Am 2.4. haben sie für 4h Chris Campe  eingeladen. Valentin und ich haben uns direkt angemeldet. Noch gibt es Plätze. Vielleicht treffen wir uns dort?

 

Jörg Jelden

Jörg Jelden

Jörg arbeitet als Berater und Moderator in Strategie-, Innovations- und Organisations-Angelegenheiten. Er lebt in Hamburg und ist seit 2010 selbständig. Jörg hilft Führungskräften, Vorhaben mit vielen Beteiligten voranzubringen. Neben Workshops moderiert Jörg auch Events und Konferenzen wie die NEXT sowie die Think-Tanks „Agenturen der Zukunft“ und „Marketingorganisation der Zukunft“. Jörg wird regelmäßig als Keynote-Speaker gebucht. Er ist Lehrer an der Good-School und Metaplan Professional. Als Ausgleich zur Kopfarbeit macht Jörg Aikido, liest Comics oder Science-Fiction-Bücher oder verbringt Zeit mit seiner Familie.

www.bathenjelden.com
Kontakt auf Xing
Jörg Jelden
  • gregorgross

    Bei mir hat der Link zum Guide von Frau Hölle erst funktioniert, als ich das „ö“ händisch zum „oe“ machte. Ick sach ja nur.