Locations
Schreibe einen Kommentar

Workshop-Locations finden: die 7 besten Plattformen

workshop-location-plattformen

Für jeden Workshop braucht es einen Ort. Genau wie die Zusammensetzung der Teilnehmer, die Rolle der Moderation, eine wasserdichte Agenda, ist auch die Auswahl einer Workshop-Location ein wichtiger Baustein, um aus einem guten Workshop einen herausragenden zu machen. In diesem Beitrag gibt es einen absolut subjektiven Überblick über die besten Plattformen für das Finden von Workshop-Locations. Der Schwerpunkt liegt dabei auf überregionalen Anbietern für Deutschland. Diese Liste kann und will nicht vollständig sein – über weitere Tipps und Anmerkungen freuen wir uns!

Nicht unwichtig: die richtige Workshop-Location

Es ist wie bei vielen Unternehmen, der letzte abteilungsübergreifende Innovationsworkshop liegt ein paar Jahre zurück. Aber jetzt sollen endlich mal wieder die Köpfe zusammengesteckt und gemeinsam neue Produkte und deren Umsetzung ausgeheckt werden. 20 Mitarbeiter werden dafür volle zwei Tage von ihrem Tagesgeschäft befreit. Moderatoren werden gebucht, alle sind etwas aufgeregt, weil solche Workshops im Unternehmen eben keine Routine sind. Die Agenda soll wasserdicht sein, es soll alles so gut wie möglich laufen. Der Workshop muss ein Erfolg sein, schließlich haben die Verantwortlichen intern ein paar Hürden aus dem Weg räumen müssen, damit er endlich stattfinden kann. Zum Glück ist den Beteiligten klar, dass es ein anderer Ort sein sollte, als die gedanklich abgewetzten Konferenzräume am Firmensitz. So weit so gut.

Viel zu oft geht jetzt allerdings der Griff zum Hörer und ein mehr oder weniger x-beliebiges Hotel mit Tagungsräumen wird angerufen und irgendein Seminarraum gebucht. Dabei kann man Glück haben – nicht selten bleibt hier aber Potential ungenutzt. Der Ort hat neben anderen Stellgrößen einen immensen Einfluss auf die Qualität des Workshops.

Ein hervorragender Workshop-Raum erfüllt mehrere Funktionen

  1. Ausreichend Platz für wechselnde Workshop-Situationen von Großgruppe über Arbeit in Kleingruppen bis zur Einzelarbeit.
  2. Viel Freiraum auf Wänden, Böden und Tischen, um Material und Ergebnisse sichtbar und beständig zu präsentieren.
  3. Inspiration der Teilnehmer für Neues, Anderes und Ablenkung vom gewohnten Trott.

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an

workshop-raum-layout-bestuhlung

Ruft man einfach so bei einem Hotel mit Tagungsräumen an, um einen Raum zu buchen, wird es oft direkt bei Punkt 1 schwierig. Wer unbedarft einen Raum für 20 Teilnehmer bucht, findet sich schnell in einem Schuhkarton wieder, der viel zu klein ist. Hotels denken oft noch in klassischen Formaten. Da gibt es dann wie in der folgenden Abbildung “Hufeisen” oder “Kinobestuhlung”. In diesen Settings kriegt man locker 20 Leute in einen 40-Quadratmeter-Raum gequetscht. Für aktive Workshops mit Kleingruppenarbeit, raumgreifenden Energizern und viel Workshop-Material ist das allerdings komplett ungeeignet.

(siehe dazu auch hier im Blog: Räume anders nutzen und gestalten für Workshops)

Kleinteiliges Interior-Design und kreative Workshops sind keine Freunde

Wer bei der Suche nach einem Workshop-Raum trittsicher an dieser Bärenfalle vorbei tänzelt, scheitert oft an Punkt 2: Freiraum. Es gibt wunderhübsch designte Hotels, charmante Konferenzräume, bis ins letzte Eck mit schönen Bildern und Einrichtungsgegenständen durchdacht. Das sieht auf Fotos ganz toll aus. In Magazinen bestimmt auch. Und es ist so aufregend anders, als in der funktionalen Firmenzentrale. Ja, das muss doch wunderbar sein für einen kreativen Workshop!

workshop-location-interior

Nein, ist es nicht. Räume, die bis in den letzten Winkel von einem Inneneinrichter vollgestopft worden sind, bringen mindestens zwei Probleme mit sich.

Erstens fällt es manch Workshop-Teilnehmer schwer, sich einen perfekt durchgestylten  Ort anzueignen, weil einfach alles und jeder Wiklen schon “besetzt” ist.

Zweitens bieten solche Orte meist viel zu wenig Platz für Workshop-Material. Es ist zwar ein Steckenpferd von uns, solche Räume dankend als Herausforderung für unseren Materialeinsatz anzunehmen, aber ideal ist das nicht.

Freiraum, Ungewohntes, Rohes

Spannend wird es bei Punkt 3: Ein Raum, der die Teilnehmerinnen auf andere Gedanken bringt. Hier liegt richtig viel Potential und viel zu oft bleibt es ungenutzt liegen, verstaubt unter der Auslegeware mittel- nicht-prächtiger Konferenzhotels. Das ist schade. Denn wenn ein Unternehmen 20 Mitarbeiter für zwei Tage aus ihrem eigentlichen Job herausholt, dann ist dieser Vorgang aufwändig und teuer. Für gute Moderation zu sorgen produziert zwar weitere Kosten, führt aber dazu, dass die Zeit der Mitarbeiter besser genutzt wird. 

Der Workshop wird dann zu einem stärkeren Erlebnis. Das macht nicht nur das zielgerichtete Ergebnis besser, sondern fördert gleichzeitig den Zusammenhalt und Austausch der Mitarbeiter oder neudeutsch: das  Team-Building.

workshop-location-theater

Wie zum Teufel finde ich denn nun die ideale Workshop-Location

Okay. Verstanden. Die Workshop-Location ist wichtig. Aber wie zum Teufel finde ich denn nun die ideale Workshop-Location? Wir haben eine Liste von Orten, die wir schon für Workshops genutzt haben und die wir mögen. Und wir haben eine zweite mit Workshop-Locations, die wir gerne mal nutzen wollen. Auf der ersten Liste stehen die Workshop-Orte, die wir hier peu á peu im Blog veröffentlichen. Auf der zweiten stehen zum Beispiel der Resonanzraum in Hamburg oder Ellis Küche.

Wenn uns Kunden nach einem Location-Tipp fragen, helfen diese Listen oft nicht weiter. Was vor allem daran liegt, dass dort hauptsächlich Orte aus Hamburg und Berlin drauf stehen. Und die Listen sind eh viel zu kurz, um immer passende Antworten zu liefern.

Im Markt der Online-Vermittler für Workshop-Locations ist (endlich) Bewegung

Bis vor einiger Zeit stieß man bei der Suche nach Portalen für Workshop-Räume auf Angebote, die nicht weiterhelfen. Anbieter wie www.tagungsraumportal.de oder seminarraum-mieten.com sind zwar in Googles organischer Suche oder durch Anzeigenschaltungen oft noch weit oben zu finden, aber sie listen in erster Linie uninspirierte Seminarräume auf. Zum Glück gibt es mittlerweile ein paar Anbieter, die in Startup-Manier versuchen den Markt aufzurollen. Zum einen gibt es dort die schöneren Workshop-Locations, zum anderen macht hier die Bedienung und Suche einfach mehr Spaß. Obendrein gibt es dort oft Orte, die nicht in erster Linie für Seminare oder Workshops gedacht waren, gerade dadurch aber oft viel besser passen.

Kurzum: Ob Strategie-Workshop oder Innovationstag, Team-Offsite oder offener Workshop – suchen wir selbst nach einer idealen Workshop-Location, starten wir meist mit einer Suche auf den folgenden Online-Plattformen.

1. Spacebase – der junge Platzhirsch im Revier

workshop-locations-spacebase

Spacebase scheint sich den ersten Platz unter den hiesigen Anbietern gesichert zu haben. Bereits vor gut einem Jahr hat Dirk hier im Blog ein Interview mit dem Gründer und CEO Julian Jost veröffentlicht. Das Portal bietet mittlerweile quer durch die Republik schöne Workshop-Locations an. Stark sind Berlin und Hamburg, aber auch für Städte wie Köln, Nürnberg oder Leipzig gibt es dort tolle Locations zu entdecken. Besonders ist auch, dass hier etliche Räume mietbar sind, die dem Markt sonst gar nicht zur Verfügung stehen: Konferenzräume von Agenturen, Unternehmen und so weiter. Derzeit hat Spacebase mehr als 2000 Räume in über 30 Städten in 12 verschiedenen Ländern im stetig wachsenden Angebot. Mittlerweile lohnt sich das Reinklicken dort also auch, wenn ein Workshop in Barcelona, London oder New York ansteht.

2. Meshville – Zweigleisige Konkurrenz aus München

workshop-locations-meshville

Konkurrenz hat Spacebase unter anderem aus München. Von dort arbeitet das Startup Meshville an einem ähnlichen Angebot. Das Portal bietet zum einen Hilfe bei der Suche nach einem freien Schreibtisch, zum anderen vermittelt es aber eben auch Räume und somit Workshop-Locations. Ohne langen Test kommt mir das Angebot hier etwas spärlicher vor und mir fehlt die Kartenansicht von Spacebase, auf der ich sofort grob einschätzen kann, wo die Workshop-Location denn liegt. Es lohnt aber sicher, auch diese Plattform im Auge zu behalten, schließlich stehen diese Startups allesamt unter Dampf und legen ständig mit neuen Workshop-Orten und Website-Funktionen nach.

3. Yoloco – mit klarem Schwerpunkt in Berlin

workshop-locations-yoloco

Yoloco ist weitere Plattform für Workshop- und Meeting-Locations aus Berlin. Genau wie bei Spacebase gibt es hier die Locations auch auf einer komfortablen Kartenübersicht. Außerhalb von Berlin gibt es offensichtlich aber ein viel kleineres Angebot als bei der Konkurrenz. Mit gleichem Suchfilter werden für Berlin und Hamburg zum Beispiel derzeit 75 Locations in der Hauptstadt angezeigt und gerade einmal 4 bei uns in Hamburg.

4. Breather – ein Schwergewicht schlägt Wurzeln in Europa

workshop-locations-breather

Breather aus Montreal bietet bislang noch keine Workshop-Locations in Deutschland an, aber neben etlichen Angeboten quer durch alle großen Städte der USA gibt es mittlerweile bereits die ersten Workshop-Locations in London. Das Startup ist bereits mit beinahe 70 Millionen US-Dollar finanziert und wird sicher weiter stark wachsen – auch in Europa. Die angebotenen Workshop-Spaces sehen allesamt ziemlich gut aus, liegen jeweils zentral und die Plattform managt das wohl alles sehr professionell. Beim Blick auf die Locations macht sich aber auch ein wenig Hipster-Einerlei-Langeweile breit. Da wünschen wir uns für Workshops mehr Abwechslung, Rohheit und Komfortzonenverlassen.

5. Craftspace – von der Küche bis zur Holzwerkstatt

workshop-locations-craftspace

Einen deutlich anderen Ansatz wählt das Hamburger Startup Craftspace. Die Begrüßungsworte auf dem Portal lauten “Finde den Raum für Dein Projekt. Gastro-, Werk- und Kreativraum flexibel, einfach und sicher mieten”. Erst mal geht es hier also gar nicht unmittelbar um Workshop-Locations. Genau das macht das Portal aber interessant. Ein paar unserer besten Workshops fanden an Orten statt, die eigentlich überhaupt nicht für solche Anlässe vorgesehen sind: Theaterbühne und Materialfundus zum Beispiel. Der Ansatz von Craftspace kommt uns also sehr entgegen. Bis jetzt hat das Startup lediglich Locations in Hamburg und Berlin und ein paar im weiteren norddeutschen Raum im Location-Pool – wir drücken die Daumen, dass die Plattform stetig wächst. Da gibt es echte Perlen wie das KAOS Event / Studio in Berlin zu entdecken.

6. Eventsofa – zweiter Platzhirsch aus dem Nachbarrevier

workshop-locations-eventsofa

Auch Eventsofa ist im Gegensatz zu Anbietern wie Spacebase oder Breather nicht in erster Linie auf Arbeitsorte oder Workshop-Locations ausgerichtet. Wie es der Name schon sagt, bietet das Berliner Portal alle möglichen Orte an, die für Events unterschiedlichster Form taugen – von der Hochzeitsfeier bis zur Großkonferenz, vom Gutshof bis zum Binnenschiff. Laut eigener Aussage sind über 8500 Event-Locations im Portfolio, fast ausschließlich in Deutschland. Wie bei allen Plattformen sind viele, viele dieser Orte nicht unbedingt für unsere Workshops zu gebrauchen. Aber auch bei Eventsofa gibt es reichlich tolle Workshop-Locations zu entdecken. Bei einer spontanen Suche bin ich gerade zum Beispiel über das Schanzenkino73 gestolpert (was gleich zu Gedanken anregt, wie man die dortigen Funk-Kopfhörer mit Workshop-Teilnehmern einsetzen könnte).

7. Google-Suche zum Finden von Workshop-Locations (Schummelei)

workshop-locations-google-suche

Was, eine Google-Suche? Zugegeben, in einer Liste für Portale hat das freilich eigentlich nix verloren. Und dennoch gehört das gute alte Googeln unbedingt ins Repertoire für Workshop-Location-Scouts. Gerade mit der Bildersuche und den passenden Suchbegriffen lassen sich oft gute Locations finden. Vor allem für Orte, die noch in keinem der Location-Portale eine Rolle spielen. Gerade “Hidden Champions” aus dem deutschen Mittelstand sitzen oft in Regionen, wo die hippen Locations aus Hamburg, Berlin oder München nicht unbedingt weiterhelfen. Da ist Google oft die schnellste und beste “Plattform”. Da hilft dann etwas Spiel mit den Suchbegriffen und Wechsel zwischen “Suche”, “Bildersuche” und “Maps”. Also im Beispielformat:

Zugegeben: das bedient sich nicht ganz so flott von der Hand, wie die Online-Portale, aber manchmal geht es eben nicht anders.

Fazit: Umnutzung bestehender Räume als einmalige Workshop-Locations

Die 7 besten Plattformen fürs Finden guter Workshop-Locations. Klick um zu Tweeten

Große Räume, inspirierend und gestaltbar, Orte mit dem gewissen Etwas. Wer sich dabei zwingt, nicht sofort an Hotels und andere klassische Anbieter von Workshop-Locations zu denken, kommt schnell auf andere Orte und Gedanken.

Die gezeigten Location-Portale helfen bei der Suche – führen aber auch nicht immer zum Ziel. Bei uns wandert jede gute Location sofort ins digitale Notizheft und ebenso Gedanken wie “ja, nach Museen sollten wir auch unbedingt mal Ausschau halten”.

Bühnen, Theater, Museen, Hochschulen, Werkstätten, Ateliers und vor allem: Foto-Studios. Es gibt eine ganze Menge Orte, die eigentlich nicht als Workshop-Location gedacht sind, aber prädestiniert sind, als solche genutzt zu werden. Das macht die Organisation komplexer und senkt meist auch nicht die Kosten, aber es kann der letzte Baustein sein, um Workshops und Offsites rundherum perfekt werden zu lassen.

Noch mal zurück zur Liste der 6+1 Portale zum Finden guter Workshop-Locations

workshop-locations-regionale-anbieter

Die Liste ist bestimmt nicht vollständig – wir freuen uns über Hinweise zu anderen Anbietern. Alle genannten Portale haben gemeinsam, dass sie überregional aktiv sind oder zumindest klar auf Wachstum ausgerichtet sind. Es gibt viele kleinere regionale Portale, die auch unbedingt ein Lesezeichen wert sind: der grüne Ring für Offsite-Locations rund um Berlin zum Beispiel oder Jens Oestreicher, der exklusiv einige Locations in Hamburger Museen für Workshops und Events vermittelt.

Eine Abschlussbemerkung zu Hotels als Anbieter von Workshop-Locations

workshop-locations-hotels

Hotels haben als Anbieter von Workshop-Locations natürlich trotzdem nicht ausgedient. Das liegt vor allem an ihrem Professionalisierungsgrad und Gesamtpaket. Gerade wenn auch übernachtet werden soll (was Workshops eigentlich immer besser macht), haben Hotels ein paar Trümpfe in der Hand. Da bei Hotels die gesamte Dienstleistung von Raum, Catering, Workshop-Bedarf, Bestuhlung etc. aus einer Hand kommt, lässt sich hier natürlich auch viel Arbeit wegdelegieren, die sonst extra eingekauft und orchestriert werden will. Jüngst hatten wir zum Beispiel einen wunderbaren Innovationsworkshop im Freiraum des 25hours-Hotels in Hamburg Bahrenfeld.

Leider ist auf Hotelwebseiten meist nicht gut zu erkennen, ob die Workshopräume wirklich brauchbar sind.

Was sind eure liebsten Workshop-Locations in…?

Nicht nur die Google-Suche habe ich in diese Liste für Portale hinein geschmuggelt, sondern auch eine kleine Halbwahrheit. Wenn ich selbst für einen Workshop eine Location suche und in meinen eigenen Bookmarks keine Antwort finde, durchsuche ich meist nicht im allerersten Schritt die genannten Portale, sondern frage häufig erst mal über Facebook in die Runde, ob denn jemand einen Tipp hat. Auch das führt erstaunlich oft zu Toptreffern (Dank ans Netzwerk!). Genau mit so einer Frage möchte ich auch diese Linkliste zu den besten Workshop-Portalen beenden:

Was ist denn deine liebste Workshop-Location in XY und warum?

Wir freuen uns über E-Mails oder Kommentare dazu und stellen daraus eine Liste zusammen.

Valentin Heyde

Valentin Heyde

Als Berater und Moderator arbeitet Valentin an der Schnittstelle von Kommunikation, Strategie und Innovation. Mit Heyde Ventures berät er Mittelständler, Konzerne, Startups und Einzelpersonen wie CEOs oder Stifter. Berufstätig seit 1997, arbeitete er fünf Jahre als freiberuflicher Journalist für das FOCUS Magazin, produzierte Web-TV-Shows für AOL Deutschland und wechselte 2003 dann in die PR- und strategische Kommunikationsberatung. Gute Geschichten und Storytelling sind ihm ein Herzensthema, das er unter anderem als Dozent an der Hamburger Akademie für Publizistik weiter gibt. Valentin Heyde ist Diplom-Politologe, Fotograf und Mitgründer von kleinerdrei. Er lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Hamburg.

www.valentinheyde.de
Kontakt auf Xing
Valentin Heyde
Kategorie: Locations

von

Als Berater und Moderator arbeitet Valentin Heyde an der Schnittstelle von Kommunikation, Strategie und Innovation. Mit Heyde Ventures berät er Mittelständler, Konzerne, Startups und Einzelpersonen wie CEOs oder Stifter. Berufstätig seit 1997, arbeitete er fünf Jahre als freiberuflicher Journalist für das FOCUS Magazin, produzierte Web-TV-Shows für AOL Deutschland und wechselte 2003 dann in die PR- und strategische Kommunikationsberatung. Gute Geschichten und Storytelling sind ihm ein Herzensthema, das er unter anderem als Dozent an der Hamburger Akademie für Publizistik weiter gibt. Valentin Heyde ist Diplom-Politologe, Fotograf und Mitgründer von kleinerdrei. Er lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Hamburg. www.valentinheyde.de Kontakt auf Xing